Fördermöglichkeiten kennen

Kulturförderung nutzen

Sie sind Künstler*in oder Veranstalter*in und haben eine Projektidee? Sie fragen sich, wie Sie das Projekt finanzieren sollen? Gibt es vielleicht öffentliche Förderungen? Wo findet man diese? Was müssen Sie beachten und bedenken?

Die Antworten auf diese Fragen gibt es im Workshop „Fördermöglichkeiten erkennen“, den wir in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro RLP anbieten. In einer kurzen Einführung werden die Grundlagen von Förderungen mit öffentlichen Mitteln erklärt, werden Tipps und Tricks zu weiteren Möglichkeiten, Förderungen zu erhalten, gezeigt. Ihre persönlichen Fragen werden beantwortet. Dokumente, Vorlagen sowie ein Muster-Kostenfinanzierungsplan werden zur Verfügung gestellt.

Inhalte:

  • Grundlagen der Kulturförderung bzgl. Region, Land, Bund, EU.
  • Wo stelle ich sinnvoll einen Antrag, wie komme ich an die Informationen?
  • Wie baut sich ein Antrag auf und was muss bedacht sein?
  • Grundlagen des Crowdfunding.
  • Weitere Möglichkeiten wie Stiftungen, Banken, andere Fördermöglichkeiten.
  • Dokumente, Adressen und Links.
  • Ihre Fragen, und die darauf passenden Antworten.

Termin: 15.02.22/ 14:00-17:00 Uhr
Ort: Online
Max. TN-Zahl: 30

Referent:
Bartel Meyer, Kulturberater des Landes RLP

Bartel Meyer hat seine neue Tätigkeit im Januar 2021 aufgenommen. Er ist seit 1996 künstlerisch tätig und hat verschiedene Projekte unter anderem für die Expo 2000, zur Eröffnung der Ruhr 2010 oder anlässlich 25 Jahre Mauerfall Berlin, realisiert. Er veranstaltete Straßenkunstfestivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz und entwickelte das künstlerische Konzept der Internationalen Kulturbörse für Theater im öffentlichen Raum in Paderborn. Ab 2012 war er geschäftsführend im internationalen Produktionszentrum für Darstellende Kunst, Schloss Bröllin, in Mecklenburg-Vorpommern (MV) tätig. Auch die Vorstandsarbeit in verschiedenen Vereinen und Verbänden, wie dem Kunst- und Kulturrat MV oder dem Bundesverband Theater im öffentlichen Raum, sowie die Projektentwicklung in ländlichen Regionen und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Stiftungen und Förderprogrammen gehörten zu seinen Aufgaben.
Seine Beratungsleistungen als Kulturberater richten sich an Einzelpersonen, Vereine, Initiativen und Einrichtungen, schwerpunktmäßig im südlichen Rheinland-Pfalz in allen kulturellen Sparten.

In Zusammenarbeit mit dem: